Deutsches Sportabzeichen für Menschen mit Behinderung

Der LAV informiert, dass bei ihm auch Menschen mit Behinderung das Deutsche Sportabzeichen ablegen können. Voraussetzung dafür ist, dass der Bewerber/die Bewerberin einen dauernden Grad der Behinderung (GdB) von mind. 20 oder mehr – oder das Tragen einer Endoprothese nachweist.
Der Nachweis ist durch Vorlage eines gültigen Bescheides der zuständigen Verwaltungsbehörde  (z.B. Landesamt, Landesversorgungsamt, Landesverwaltungsamt) oder einer Berufsgenossenschaft (BG) zu führen. Eine Vorlage des  Schwerbehindertenausweises  ist ncht ausreichend,  da dieser keine Informationen über die spezifische Behinderung und die Zusammensetzung des GdB  beinhaltet.

Endoprothesenträger/innen müssen durch Vorlage eines Endoprothesenpasses , wenn kein GdB vorliegt, die Behinderung dokumentieren.

Mit sportlichen Grüssen
Der Vorstand